Philosophie

Philosophen, philosophische Ansichten und Theorien, Erkennistheorie

Kants Werk

Kant lebte vom 22. April 1724 bis zum 12. Februar 1804. (Wikipedia). die im Zusammenhang mit der Erkenntnistheorie wichtige Werke sind (mit Links zu den Erläuterungen in Wikipedia):

Eine Übersicht über sein Werk, insbesondere aus der Sicht der Kritik der reinen und praktischen Vernunft, gibt die " Stanford Encyclopedia of Philosophy". 

Direkt zur Seite

oder:

Terminologie zu Erkenntnis bei Kant.

Grafiken und 2 Concept Maps, begriffliche Erläuterungen von

  • Erkenntnisarten und Quellen
  • Erkenntnisgewinnung und Wissenschaften
  • Urteile und Verstandesbegriffe (Kategorien)

und mit der Möglichkeit von Anmerkungen zur Terminologie.

Von Weizsäcker: Das Verhältnis der Quantenmechanik zur Philosophie Kants

Inhalt, von aus "Das Weltbild der Physik, Hirzel 1949". Einzelne Punkte verweisen auf den entsprechenden Teil des Textes. Auch auf die Kopie des vollständigen Textes wird verwiesen. Von Kant übernimmt er die Unerkennbarkeit des Dinges an sich aber nur insoweit, dass es nicht als klassisches Ding ans sich erkannt werden kann: ""Der Zusammenhang mit dem absoluten Begriff des Dings an sich, den K a n t benutzt, besteht zunächst nur, in der formalen Identität des Kantschen Schusses auf die Unerkennbarkeit des Dings an sich mit unserem Schluss auf die Möglichkeit eines nicht klassischen Verhaltens der Atome."