Stadtvögel - Praunheim

Man wundert sich. In einer Wohsiedlung (Lübke-Siedlung) in Praunheim halten sich unerwartert viele Vogelarten auf. Einige davon kann man auf diesder Seite erraten. Die kleinen flinken Vögel konnte der träge Kameramann nicht erfassen.

Erkannt?

>

Wer die Vogelart erkennt, kann einen Kommentar (unten) schreiben. Die die Nummer des Bildes in das Betreff Feld des Kommentars und die Vogelart in das Feld für den Text. Schön wäre es, wenn Eigenschaften und Gewohnheiten der Vogelart oder sogar die biologische Einordnung erwähnt werden. Möglich sind auch Verweise auf Beschreibungen der Art im weiten Internetz. Danke!

 

More Joomla Extensions

Kommentar schreiben

Kommentare   

#8 23Guest 2020-12-31 15:58
Kohlmeise (Parus major)
unsere häufigste Meisenart. Kopf glänzend schwarz mit weißen Kopfseiten. Unterseite gelb mit schwarzem Längsstrich in der Mitte. 'Ganzjährig.
Zitieren
#7 21Guest 2020-12-31 15:54
Amsel (Turdus merula)
ganzjährig, allbekannt
Zitieren
#6 17Guest 2020-12-31 15:51
Ringeltaube (Columba palumbus)
unverkennbar am großem weißen Fleck an der Halsseite, größte einheimische Taube
Zitieren
#5 5, 8, 12, 15Guest 2020-12-31 15:47
Stieglitz (Carduelis carduelis)
auch Distelfink genannt, ein vergnügter Schwätzer, unverkennbar in seiner Buntheit in fast allen Farben, auch gern in Trupps unterwegs. Standvogel und Teilzieher. Hauptnahrung Samen von Stauden und Disteln.
Zitieren
#4 4, 7, 9, 11, 13, 16Guest 2020-12-31 15:37
Wacholderdrossel (Turdus pilaris)
erscheint bunt, Kopf und Bürzel schiefergrau, Rücken kastanienbraun, Schwanz schwarz, Bauch hell (11 - junge Wacholderdrossel). Geselliger Vogel, meist in Trupps unterwegs. Ganzjährig und Kurzstreckenzieher. "Krammetsvogel", in Ostpreußen sind Ende des 19. Jahrhunderts ca. 600 000 Krammetsvögel auf den Markt gekommen.
Zitieren
#3 3, 6, 10, 14, 18, 22Guest 2020-12-31 15:21
Buntspecht (Picoides major)
ganzjähriger Standvogel, häufigster Spechtvogel, schwarzer Rücken mit große weißen Schulterflecken, durchgehend schwarzer Bartstreifen. Ernährung im Sommer vorwiegend Insekten, Larven und Käfer, im Winter Samen und Früchte.
Klemmt Kiefern- und Fichtenzapfen gern in Astgabeln o. ä., um an die Samen zu kommen - Spechtschmiede.
Trommelt im Frühjahr weithin hörbar auf Äste, um sein Revier zu makieren.
Zitieren
#2 2, 20, 24Guest 2020-12-31 15:06
Star (Sturnus vulgaris)
Amsel, Drossel, Fink und ..., einer unser häufigsten Vögel. Teilzieher, sobald Felder und Wiesen schneefrei sind, ist er hier. Liebt Geselligkeit in Synchronflügen mit bis zu 3000 Mitfliegern.
Zitieren
#1 1, 20Guest 2020-12-31 14:54
Nilgans (Alopochen aegyptiakus)
invasiv, aus Gefangenschaft geflohen, inzwischen ganzjährig hier, Ursprung in Afrika. Furchtlos in größeren Trupps (jedem Radler am Nidda-Radweg bekannt).
Zitieren